Nachrichten Leser

Was ist eigentlich Leibrente?

von Marco Ubben (Kommentare: 0)

Bei der sogenannten Leibrente wird das Haus vom Verkäufer an den Käufer verkauft, jedoch ist kein sofortiger Kaufpreis fällig. Der Verkäufer behält das Recht, dauerhaft im Haus wohnen zu dürfen. Im Gegenzug dazu muss der Käufer eine monatliche Leibrente an den Verkäufer zahlen. 

Hausverkauf mittels Leibrente

Wie hoch ist eine monatliche Leibrente

Die Höhe der monatlichen Leibrente richtet sich nach dem Wert des Hauses. Ein weiterer wichtiger Faktor, um die monatliche Summe zu berechnen, ist das Alter des Verkäufers. Auch kann zusätzlich eine sofort fällige Abschlagsumme vereinbart werden. 

Viele ältere Menschen möchten auch im hohen Alter weiterhin selbstbestimmt und in den eigenen Vier-Wänden leben. Das eigene Haus, in dem der Verkäufer schon seit vielen Jahrzehnten wohnt, wurde in vielen Fällen selbst gebaut und steht symbolisch vielleicht auch ein wenig für das Erreichte in seinem Leben. Da ist es mehr als verständlich, auch den letzten Lebensabschnitt im eigenen Haus verbringen zu wollen. 

Leider ist dieser Traum für viele Senioren jedoch nicht möglich. Bei geringer Rente oder anderen finanziellen Verpflichtungen ist die Rente als einziges Einkommen oft nicht ausreichend. 

Bekannt unter Landwirten

Die Leibrente für Immobilien ist bis auf wenige Gebiete in Deutschland noch recht unbekannt. Jedoch ist es in der Landwirtschaft seit vielen Jahrzehnten gang und gäbe, dass der Hofnachfolger dem Vorgänger per Leibrente den Hof abkauft. 

Kosten für die Leibrente

Natürlich möchte auch der Staat seinen Nutzen aus der Leibrente ziehen und hat diese besteuert. Dabei zahlt der Empfänger der Zusatzrente einen gewissen prozentualen Anteil seiner Leibrente als Steuer an den Fiskus. Dieser sogenannte Ertragsanteil richtet sich nach dem Alter des Empfängers und beträgt zwischen 5 und 18%.

Leibrente berechnen

Für die Berechnung der Leibrente wird die restliche Zeit der durchschnittlichen Lebenserwartung des Verkäufers in Bezug zum Wert des Hauses gesetzt. Dabei werden statistische Werte der Region und des Geschlechts verwendet. 

Für die Berechnung der Leibrente eines Ehepaars wird stets das Alter der Frau herangezogen: Frauen leben statistisch gesehen länger als Männer. 

Für eine genaue Berechnung an Ihrem Beispiel, können Sie uns gerne ansprechen. Wir helfen Ihnen bei der Berechnung Ihrer möglichen Leibrente

Beispielrechnung einer Leibrente

Nehmen wir mal folgende Situation an: Ein alleinstehender Mann möchte mit 75 Jahren sein Haus verkaufen. Hierfür wählt er die Leibrente als Möglichkeit. Das Haus hat einen Wert von 300.000€. Statistisch, lt. Sterbetafel hat der Mann noch 10 Jahre zu leben. Eine monatliche fiktive Miete würde 1000€ betragen.

Zuerst wird der Mietwert berechnet:

Restlebenszeit lt. Sterbetafel = 10 Jahre a 12 Monate = 120

Fiktive Miete = 1000€

Mietwert ist somit: 120 x 1000€ = 120.000€

Anschließend wird der Immobilienwert vom Mietwert subtrahiert: 300.000€ - 120.000€ = 180.000€

Das Ergebnis von 180.000€ rechnen wir nun geteilt durch die ihm statistisch noch verbleibenden Monate: 180.000€ / 120 Monate = 1500€ Leibrente

Immobilien Brand sorgt für Ihre ideale Leibrente

Unsere erfahrenen Mitarbeiter helfen Ihnen gerne bei allen Fragen rund um das Thema Leibrente weiter. Sprechen Sie uns einfach an!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.
Copyright 2020 Immobilien Brand.
Es werden notwendige Cookies und Google Analytics geladen. Beim Aufrufen der Immobilien erscheint ausserdem Google Maps. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.